Abflughafen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Erwachsene
Kinder bis 17 Jahre
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Bodrum Urlaub günstig buchen

Bodrum Urlaub allgemein

Bodrum ist eine türkische Stadt und liegt an der ägäischen Küste im Südwesten der Türkei. Die Bucht an den Ausläufern des Taurusgebirges bietet ein idyllisches Bild mit vielen Inseln und Halbinseln, ein idealer Wohnort für die knapp 31 000 Einwohner. Die gesamte Region rund um Bodrum biete viel Sonnenschein und ein attraktives Angebot an Freizeit- und kulturellen Aktivitäten.

Bodrum - Urlaub/ Reise

Für Touristen ist Bodrum mehr als eine Reise wert, denn nicht nur die Stadt selbst, sondern die gesamte Umgebung zeigt sich in einer malerischen Idylle. Die Provinz Mugla, in der Bodrum liegt, erscheint im typischen türkischen Charakter mit weißen Flachdachhäusern und lila Bougainvillaschmuck. Diese Atmosphäre zieht die Besucher förmlich in ihren Bann und bringt sie in die richtige Urlaubsstimmung. Bodrum erfreut sich zum einen immer mehr als touristisches Urlaubsziel und zum anderen auch als Sommerresidenz gut betuchter Türken aus Istanbul. Dass die Stadt ein beliebtes Ausflugsziel der gehobenen Schicht ist, zeigt der Yachhafen, der mit einigen imposanten Yachten aufzeigen kann.

Doch man muss nicht der gehobenen Schicht angehören, um sich in Bodrum wohl zu fühlen. Die Einheimischen zeigen sich ihren Besuchern sehr stark verbunden, da der Tourismus ihre Haupteinnahmequelle ist. Warum Bodrum ein so beliebtes und schönes Urlaubsziel ist, ist einfach zu erklären: Die Ferienregion lockt mit feinen Sandstränden, einem großen Angebot an Aktivitäten, viel Ruhe und einer idyllischen Weite, die einen zum Träumen einlädt und die Seele mit der Umgebung verschmelzen lässt.

Bodrum Urlaub - Reisezeit

Die Anreise nach Bodrum gestaltet sich aufgrund des neu errichteten Flughafens 30 km außerhalb der Stadt als relativ unkompliziert. Der Flughafen ist an das internationale Flugnetz angeschlossen. Die Flugzeit von Frankfurt beträgt etwa 3 Stunden, und mit Hilfe der gut ausgebauten Buslinien ist die Stadt innerhalb einer halben Stunde zu erreichen. Die beste Reisezeit für einen Bodrum Urlaub reicht von April bis Oktober, je nachdem welche Temperaturen man nutzen möchte. In dieser Zeit gibt es Temperaturen zwischen 20 und weit über 30 Grad Celsius und kaum Regentage, aber selbst in den Wintermonaten sind Temperaturen bis zu 18 Grad Celsius keine Seltenheit. Wem also die Wintertage bei uns zu kalt und zu triste sind, der ist hier auch im Winter gut aufgehoben.

Bodrum Urlaub - Klima-Vegetation-Wetter

Das Klima in Bodrum könnte nicht besser sein und eignet sich bestens für einen schönen ausgiebigen Strandurlaub. Heiße Sonnentage, kaum Regen und immer ein angenehmes Lüftchen sorgen zusätzlich für die richtige Urlaubsstimmung. Das Landschaftsbild in Bodrum ist geprägt von ausgedehnten Olivenplantagen, Orchideen und zahlreiche Reptilien- und Insektenarten. Die Vegetation besteht hauptsächlich aus Dornenbüschen und Sträuchern, lediglich auf den höher gelegenen Bergkuppen findet man noch vereinzelt kleinere Kiefernwälder.

Bodrum - Geschichte

Bodrum blickt auf eine 5000 Jahre alte Geschichte zurück, die Stadt wurde auf den Ruinen der antiken Stadt Halikarnassos errichtet. Der karische Herrscher Mausolos machte damals die Stadt zum Mittelpunkt seines Reiches. Sein pompöses Grab, das er 353 v. Chr. für sich errichten ließ, gehörte zu den antiken Weltwundern und noch heute werden Grabstätten nach dem damaligen Herrscher benannt, nämlich als Mausoleum. Das imposante Bauwerk dürfte jedoch im 14 Jahrhundert von einem Erdbeben zerstört worden sein. Die Stadt selbst wurde von Alexander dem Großen in Schutt und Asche gelegt und erlangte historisch niemals mehr die Bedeutung, die sie einmal hatte.

Bodrum Urlaub - Sehenswürdigkeiten

Neben den tollen Sandstränden bieten sich dem Besucher im Bodrom Urlaub auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die auf der ganzen Welt ihresgleichen suchen. Von den zahlreichen Tempelruinen, alten Amphi-Theatern und antiken Siedlungsausgrabungen, die in der Umgebung von Bodrum zu finden sind, ist besonders das Myndos-Tor zu erwähnen. Dieses antike Bauwerk aus der Zeit von König Mausolos wurde erst vor kurzem, zusammen mit Teilen der antiken Stadtmauer, freigelegt. Es bezeugt die bereits damals vorherrschenden Baukünste der dort ansässigen Menschen. Ein ebenfalls spektakuläres Ausflugsziel ist das Kastell von St. Peter, eine Ritterburg, die zur Zeit der Kreuzritter gebaut wurde und als Festung diente. Die Burg ist bestens erhalten und kann sich in ihrer Pracht mit sämtlichen großen Burgen in Europa messen. Im Kastell befindet sich ein Unterwassermuseum, in dem die Besucher unter anderem das Schiff von Uluburun bewundern können. Dabei handelt es sich um ein Schiffswrack aus der Bronzezeit, das aus dem Meer geborgen wurde. Seit 2011 bietet auch das neu errichtete Meeresmuseum alles zu den Themen Schiffsbau, Passagierschifffahrt und Fischfang. Die "blaue Reise" sollte man sich als Besucher von Bodrum ebenfalls nicht entgehen lassen. Dabei handelt es sich um gebuchte Segeltörns, die abseits der Touristenzentren zu den idyllischen Plätzen der Küste führen. Die Dauer und die Route der Törns können von den Besuchern selbst bestimmt werden.

Bodrum - Kultur

Die vorherrschende Religion ist in Bodrum, genau wie in der restlichen Türkei, der Islam. Als Urlauber sollte man wissen, dass im Fastenmonat Ramadan die Einheimischen nichts essen und trinken und auch auf die sonst üblichen Gewohnheiten verzichten. Der Fastenmonat hat zwar keinerlei Auswirkungen auf die Urlauber, man sollte jedoch die Einheimischen in der Ausübung ihrer Religion respektieren. Die praktizierende Sprache in Bodrum ist die Landessprache Türkisch, da die Menschen in der Region jedoch sehr gut auf die Touristen eingestellt sind, können die meisten auch Englisch. Als Urlauber kann man sich demnach leicht verständigen, denn die Einheimischen kennen ihre Besucher aus Westeuropa sehr gut.

Bodrum Urlaub - landestypische Küche und Spezialitäten

Die türkische Küche bietet zahlreiche schmackhafte Spezialitäten und geht weit über das hierzulande bekannte Gyros hinaus. Die Gäste sind immer wieder überrascht welche Vielfalt die landestypische Küche zu bieten hat, Gemüse in sämtlichen Variationen hat den höchsten Stellenwert. Egal ob frittiert, gekocht oder gebraten, Gemüse wird sowohl als Fleischbeilage als auch alleine gegessen. Auf Frische und schonende Zubereitung wird dabei besonders geachtet. Bemerkenswert sind auch die Soßen, die zu den Speisen serviert werden, sie verleihen dem Essen noch das Tüpfelchen auf dem i. Fleisch wird ebenfalls in vielen verschiedenen Variationen gegessen, wobei die türkische Küche dem Fleisch mit landestypischen Gewürzen einen besonderen Geschmack verleiht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lamm- und Kalbfleisch, aber auch Fisch wird sehr schmackhaft zubereitet. Wer sich richtig verwöhnen lassen möchte, der bestellt in den regionalen Restaurants eine sogenannte Raki-Tafel. Nach zahlreichen Vorspeisen gibt es die verschiedensten Hauptspeisen und danach noch etliche Desserts. Als krönender Abschluss bekommt der Gast noch einen besonderen türkischen Kaffee.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: